Erfolgreiche Tierrettung – Tragende Stute aus übel riechender Zwangslage befreit

#Sonsbeck (ots)

Sonntag, 23.02.2020, 18:21 Uhr – Aus einem mit Mist gefüllten Container musste eine tragende Stute am Sonntagabend in Sonsbeck befreit werden. Mit viel Muskelkraft konnte das Tier erfolgreich gerettet werden.

FW Sonsbeck: Erfolgreiche Tierrettung - Tragende Stute aus übel riechender Zwangslage befreit

Die Einheit Sonsbeck wurde am Sonntagabend mit dem Stichwort „Tier in Not – Pferd in Mistcontainer“ alarmiert. An der Einsatzstelle fanden die Feuerwehrleute einen aufgrund der nassen Witterung schlecht zugänglichen Container, in den ein tragendes Pferd geklettert war. Das Pferd war bis zum Bauch in den Mist eingesunken und konnte sich nicht mehr aus eigener Kraft befreien. Beim Eintreffen der Feuerwehr wirkte das schwangere Tier bereits sehr geschwächt. Zum Schutz vor Unterkühlung kamen Decken und Scheinwerfer zum Einsatz.

Mit viel Handarbeit und Muskelkraft gelang es den rund 20 Einsatzkräften gemeinsam mit Personal des Pferdehofs, das Tier in einer gut halbstündigen Rettungsaktion zu befreien. Hierzu wurde mit Dunghaken, Mistgabeln und Schaufeln gegraben, bis das Pferd aus eigener Kraft aufstehen und in den Stall geführt werden konnte. Dort wurde es von einer angeforderten Tierärztin untersucht und muss nun erst einmal wieder zu Kräften kommen.

Die parallel für eine alternative Rettungsmethode angeforderte Drehleiter der Feuerwehr Xanten sowie ein Teleskoplader des Sonsbecker Bauhofs und ein Traktor eines hilfsbereiten Landwirts mussten nicht mehr zum Einsatz kommen.

Im Laufe des Einsatzes musste außerdem eine Person von der Feuerwehr medizinisch erstversorgt werden.

Nach Beendigung des Einsatzes erfolgte am Feuerwehrhaus Sonsbeck die Reinigung der nun doch recht „streng“ riechenden Gerätschaften und Schutzkleidung – und auch die im und am Misthaufen eingesetzten Feuerwehrfrauen und -männer hatten sich eine Dusche verdient.

%d Bloggern gefällt das: