Erfolgreicher Betrug

#Werder (Havel), Kemnitzer Chaussee – 

Freitag, 21.01.2022, 10:00 – 13:00 Uhr – 

 

Am Freitagvormittag meldete sich eine unbekannte männliche Person telefonisch bei einer 81-jährigen Anwohnerin einer Querstraße der Kemnitzer Chaussee. Hier wurde der älteren Dame die Lüge aufgetischt, dass deren Enkelin bei einem Verkehrsunfall ein Kind lebensgefährlich verletzt hätte. Der unbekannte Täter gab an, dass die Enkelin durch die Polizei festgenommen wurde und diese erst nach Zahlung einer 5-stelligen Summe wieder aus der Haft entlassen werden könne. Diese Summe wurde von der Dame erbeten. Da diese nicht über eine derart hohe Bargeldsumme verfügte, wurde schließlich einer angeblichen Gerichtsmitarbeiterin wertvoller Schmuck der Geschädigten über den Gartenzaun übergeben, welche sich ohne weitere Absprachen entfernte.

Dieses Vorgehen der mindestens 2 Täter ist eine bereits bekannte Betrugsmasche. Eine entsprechende Strafanzeige wurde aufgenommen.

Die Täterin, die den Schmuck auf offener Straße von der Geschädigten entgegennahm, wurde wie folgt beschrieben:

  1. 50 Jahre alt, ca. 1,70 m groß, korpulente Statur, rundes Gesicht, dunkelblonde, schulterlange, glatte Haare mit Pony, mit dunkelblauem Parka und dunkler Hose bekleidet

Die Polizei fragt: Wer kann Angaben zu der unbekannten Täterin tätigen?

 

Hinweise dazu nimmt jede Polizeidienststelle und die Internetwache der Polizei des Landes Brandenburg (www.polizei.brandenburg.de) entgegen. Sie stehen rund um die Uhr für Sie zur Verfügung.

%d Bloggern gefällt das: