Werbeanzeigen

Erfolgreicher Neustart der Hagemeister-Ausstellung

Potsdam Museum verlängert Schau bis zum 6. September

Nach neunwöchiger Schließung ist die große Impressionisten-Schau „,…das Licht, das ewig wechselt.‘ Landschaftsmalerei des deutschen Impressionismus“ zum Werderaner Künstler Karl Hagemeister am 12. Mai wiedereröffnet worden. „Das Interesse an der Ausstellung ist beim Potsdamer Publikum sowie bei den Gästen aus der Metropolregion Berlin/Brandenburg ungebrochen. Das Museumteam freut sich, dass sich in den bisherigen zwölf Öffnungstagen mehr als 1000 Besucherinnen und Besucher von Karl Hagemeister inspirieren ließen. Bisher verzeichnet das Museum in der Hagemeister-Ausstellung insgesamt 8600 Besucher“, sagt die Direktorin des Potsdam Museum, Dr. Jutta Götzmann.

Die Verhandlungen mit den Kooperationspartnern sowie den privaten und öffentlichen Leihgebern verliefen überaus erfolgreich, sodass die Ausstellung um die neunwöchige Ausfallzeit bis zum 6. September verlängert werden kann.

Besucherinnen und Besucher des Potsdam Museums müssen derzeit den Maßnahmen der Eindämmungsverordnung folgen: So können in den verkürzten Öffnungszeiten (dienstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr) derzeit maximal 45 Personen gleichzeitig die Ausstellung in den beiden Museumsetagen besuchen. Leider sind bis aus Weiteres keine im Faltblatt angekündigten Führungen oder Veranstaltungen möglich. Über aktuelle Änderungen informiert das Potsdam Museum auf seiner Website unter www.potsdam-museum.de.

Werbeanzeigen
Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: