Erfolgreiches Modellprojekt der Potsdamer Schlössernacht:Les Rendez-vous au Park Sanssouci begeisterte nach einjähriger Pause Groß und Klein

An zwei sommerlichen Abenden feierte die Potsdamer Schlössernacht am 20. und 21. August unter dem Motto Les Rendez-vous au Park Sanssouci  das Leben, die Begegnungen, die Kunst und Kulinarik, und das Flanieren und Genießen im einmaligen Ambiente des weltberühmten Schlossparks Sanssouci. Bereits für den August 2020 geplant, konnte die Schlössernacht nunmehr mit der Genehmigung des Landes Brandenburg und der Landeshauptstadt Potsdam als Modellprojekt stattfinden. Mit umfassendem Hygienekonzept und halbierter Publikumskapazität ließen sich die Gäste nach der pandemiebedingten Pause sichtlich gerne vom Live-Entertainment mit französischem Flair verzaubern. Am Freitagabend genossen 9.000 Besucher*innen die Schlössernacht, der Samstagabend war mit 12.500 Besucher*innen restlos ausverkauft. Auf dem Areal zwischen Schloss Charlottenhof und Bildergalerie gab es Theater, Musik, Lesungen, Kleinkunst und Installationen mit viel Herzblut zu entdecken und zu erleben.

2022 findet die Potsdamer Schlössernacht am 19. und 20. August statt – der Vorverkauf startet in Kürze. 

Oberbürgermeister der Stadt Potsdam Mike Schubert zeigt sich mit der Umsetzung des Modellprojekts zufrieden: „Ich freue mich sehr über den Erfolg der diesjährigen Schlössernacht. Die Veranstaltung hat zwei Aspekte gezeigt: ein ausgereiftes und verantwortungsvolles Sicherheitskonzept der Veranstalter und ein verantwortungsbewusstes und solidarisches Handeln der Besucherinnen und Besucher machen auch große Veranstaltungen möglich. Unsere Stadt braucht Formate, wie die Schlössernacht – für Gäste und Bewohnerinnen und Bewohner gleichermaßen.“

Kai Schlegel, Ständiger Vertreter des Generaldirektors der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg zieht ein positives Fazit: „Wir danken allen Beteiligten, die mit großer Umsicht dafür gesorgt haben, dass diese Rendezvous mit unseren Besucherinnen und Besuchern im Park Sanssouci möglich geworden ist. So hat sich eines – trotz Corona – nicht geändert: Die Schlössernacht ist und bleibt Potsdams schönste Garten-Nacht des Jahres.”

Auch aus Sicht der Veranstalter ist das Konzept für die Potsdamer Schlössernacht voll aufgegangen. So fasst Prof. Peter Schwenkow, Vorstandsvorsitzender der DEAG, die diesjährige Ausgabe zusammen: „Mehr als 20.000 Besucher haben trotz schwieriger Bedingungen ihren Weg zur diesjährigen Potsdamer Schlössernacht gefunden und wurden belohnt: endlich wieder Lustwandeln und gute Laune, schönste Unterhaltung und bestes Vergnügen mit kulinarischen Höhepunkten. Wir bedanken uns herzlich bei allen, die da waren und freuen uns auf alle, die nächstes Jahr kommen wollen.“

Highlights der diesjährigen Potsdamer Schlössernacht

Am Freitagabend sorgten Benjamin Sadler, Esther Schweins und Benno Fürmann mit ihren markanten Stimmen für literarische Unterhaltung. Am Samstagabend zogen Dietmar Bär, Andrea Sawatzki und Christian Berkel die Lauschenden in und vor der westlichen Pflanzenhalle des Orangerieschlosses in ihren Bann. Neben den prominent besetzten Lesungen zählten die jeden Abend sechsmal stattfindende Feuer- und Lichtinszenierung sowie die traumhaften Darstellungen der Totems von der Company Quidams und die Artistik-Vorführungen von Sol’Air zu den Highlights. Stimmungsvolle Musik-Darbietungen, originelle Mitmach-Aktionen für Kinder, fantasievolle Walking Acts, sowie beeindruckende Illuminationen und Projektionen rundeten die Potsdamer Schlössernacht ab, die die Besucher*innen in diesem Jahr für zwei Abende „le savoir vivre“ spüren ließ.

%d Bloggern gefällt das: