Erik Stohn zu antiisraelischen Demonstrationen

Erik Stohn:

„Mit großer Sorge beobachte ich die antiisraelischen Demonstrationen, die leider mehr sind als politische Meinungsäußerungen. Wer Synagogen angreift, israelische Fahnen verbrennt und Juden beleidigt, der handelt antisemitisch. Wir werden antisemitisches Verhalten niemals tolerieren. Das jüdische Leben gehört in die Mitte unserer Gesellschaft und ist ein Teil von uns. Um das deutlich zu machen, sollte Brandenburg gerade jetzt seine Verfassung ändern und die Bekämpfung von Antisemitismus als Staatsziel aufnehmen. Für Antisemitismus ist in Brandenburg kein Platz. Wir werden alles unternehmen, um jüdisches Leben in unserem Land zu schützen.“

%d Bloggern gefällt das: