Ermittlungen laufen

#Mescherin – 

Am Abend des 04.03.2021 waren Beamte der Gemeinsamen Operativen Fahndung von Bundespolizei, Inspektion Uckermark und Zoll (GOF Uckermark) auf Streifenfahrt, als ihnen in Tantow zwei Kleintransporter ins Auge stachen. An den Fahrzeugen waren Kennzeichen der Städte Dresden und Offenbach angebracht gewesen. Abfragen in Auskunftssystemen der Polizei ergaben, dass der VW Crafter mit dem Dresdner Kennzeichen nach Unterschlagung bereits zur Fahndung ausgeschrieben war. Sowohl der Crafter als auch der ihn offensichtlich begleitende Ford Transit bewegten sich in flotter Fahrt in Richtung Bundesgrenze und auch ein Stoppschild im Kreuzungsbereich B2/B113 schien die Insassen nicht aufhalten zu können. Das besorgten schließlich die Fahnder, welche sich beide Fahrzeuge samt Insassen anschließend sehr genau betrachteten. Es fanden sich insgesamt sechs bulgarische Staatsbürger darin. Einer von ihnen, ein 37 Jahre alter Mann, war bereits mit mehreren Straftaten bekannt geworden. Wie sie an den unterschlagenen VW Crafter gekommen waren und was es mit dem Ford auf sich hatte, konnte am Ort der Kontrolle nicht geklärt werden. Nach ersten Überprüfungen ist von einer Verbringung der Fahrzeuge ins osteuropäische Ausland auszugehen. Die sechs Personen wurden vorläufig festgenommen. Jetzt laufen Ermittlungen zur genauen Tatbeteiligung jedes Einzelnen.

%d Bloggern gefällt das: