Ermittlungen nach Unfallflucht

BAB 113 bei Schönefeld: Der Polizei war am Montag gegen 17:15 Uhr von Autofahrern gemeldet worden, dass zwischen den Anschlussstellen Schönefeld-Flughafen und –Süd ein PKW MERCEDES gegen die Mittelschutzplanke geprallt war und der Fahrer seine Tour in Richtung Schönefelder Kreuz fortgesetzt hatte, ohne den Unfall aufnehmen zu lassen. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen konnten sowohl das Auto wie auch der Fahrer im Landkreis Oberspreewald-Lausitz festgestellt werden. Das Fahrzeug wies die zur Darstellung passenden Unfallspuren auf, die auf Schäden im vierstelligen Bereich hindeuten. Auf die Ankündigung eines Ermittlungsverfahrens wegen des „unerlaubten Entfernens vom Unfallort“ gab der 32-jährige Fahrer an, kurzzeitig während der Fahrt eingeschlafen zu sein. Inzwischen hat die Kriminalpolizei weitere Ermittlungen dazu übernommen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: