Ermittlungen wegen versuchtem Tötungsdelikt nach Steinwurf auf BAB 553 – Dringende Zeugensuche

#Köln (ots)

Am Freitagnachmittag (9. Juli) haben Unbekannte einen mehr als faustgroßen Stein von der Brücke „Phantasialandstraße“ in Höhe Brühl-Süd auf die Autobahn 553 auf eine Mercedes C-Klasse (Fahrer: 51) geworfen. Der Stein durchschlug die Fensterscheibe und traf die 57-jährige Beifahrerin am Kopf. Die verletzte Frau befindet sich aktuell zur Beobachtung in einem Krankenhaus. Die Autobahn ist aktuell bis voraussichtlich 19 Uhr zwischen Brühl und dem Autobahnkreuz Bliesheim gesperrt.

Die Polizei Köln hat eine Mordkommission eingesetzt und bittet dringend um Zeugenhinweise:

Wer hat um 15 Uhr eine oder mehrere Personen auf der Brücke „Phantasialandstraße“ oder in unmittelbarer Nähe gesehen oder sogar beobachtet, wie diese Steine auf die Autobahn werfen?

Die Ermittler des Kriminalkommissariats 11 bitten um Hinweise zu den Männern unter der Rufnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de.

%d Bloggern gefällt das: