Erpressermail

#Neuruppin – Am gestrigen Tag erhielt eine Firma eine E-Mail, in der durch bislang unbekannte Täter die Zahlung von 20.000 $ in Bitcoins verlangt wurde. Im Falle einer Nichtüberweisung binnen 80 Stunden sollte eine Bombe im Objekt gesprengt werden. Offenbar handelte es sich bei der E-Mail um eine automatisch generierte E-Mail. Die Kriminalpolizei wurde informiert und nahm eine Strafanzeige wegen Erpressung auf und ermittelt.

Bei Bitcoins handelt es sich um eine Kryptowährung, die zur Abwicklung von Geschäften im Internet genutzt wird. Die Begehungsweise, welche in der Mail benutzt wurde, steht bundesweit im Zusammenhang mit der massenhaften Versendung von E-Mail mit erpresserischem Inhalt. Es werden deutsch- und englischsprachige Versionen verwendet. Bei der vorliegenden Ausprägung des Phänomens handelt es sich um eine neue entsprechende SPAM-Welle.

%d Bloggern gefällt das: