Erschreckende Bilanz

#Nassenheide – Die Sonderüberwachungsgruppe der Verkehrspolizei hat im Rahmen der sogenannten Road-Pol-Kontrolle, die in der Zeit vom 09.08.21 bis 15.08.21 mit dem Themenschwerpunkt „Geschwindigkeits- und Aggressionsdelikte“ angesetzt war, zusammen mit dem Bundesamt für Güterverkehr (BAG) jeden Tag von 06.00 Uhr bis 23.00 Uhr wechselnde Standkontrollen auf der Bundesstraße 96 zwischen Nassenheide und Fürstenberg durchgeführt.

Hierbei wurden ausschließlich der gewerbliche Güter- und Schwerverkehr in Augenschein genommen.

Insgesamt wurden 151 LKW kontrolliert, wobei 94 zu bemängeln waren.

Folgendes wurde festgestellt und geahndet:

– sieben Fahrzeuge hatten technische Mängel (Reifen waren abgefahren oder Hauptuntersuchung war abgelaufen),

– 28 Fahrzeugführer hielten sich nicht an die vorgeschriebenen Lenk- und Ruhezeiten,

– 38 Fahrzeugführer hielten sich nicht an die Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h – zahlreiche Lkw fuhren sogar schneller als 90 km/h,

– in einem Fall musste die Ladungssicherung bemängelt werden,

– ein Großraum- und Schwertransport fuhr ohne gültige Ausnahmegenehmigung, hier wurde die Weiterfahrt untersagt,

– 19 ausländische Speditionen verstießen gegen die Vorschriften des Kabotageverkehrs (ein im EU-Ausland ansässiger Frachtführer führt in Deutschland Binnenverkehr durch)

%d Bloggern gefällt das: