Erst Ruhe gestört und dann in eine Fachklinik eingeliefert

Brandenburg an der Havel, Neustadt, Gutenbergstraße – 

Tatzeit: Dienstag, 21.07.2020, 00:39 Uhr – 

Durch eine Anwohnerin wird die Polizei gerufen, da ein offensichtlich verwirrter Mann bereits seit Stunden in seiner Wohnung umher brüllte. Der 29-jährige Brandenburger konnte in seiner Wohnung angetroffen werden und bat die Beamten herein.

Beim Gespräch bezüglich der Ruhestörung wurde in der Wohnung eine CD-Hülle entdeckt, die noch weiße Anhaftungen erkennen ließ. Dabei könnte es sich um Reste von Betäubungsmittel gehandelt haben, welche die Beamten beschlagnahmten.

Da der junge Mann nicht zur Ruhe zu ermahnen war und sich auch nicht beruhigen ließ, wurde ein Notarzt hinzugezogen und er auf Grund dieses Ausnahmezustandes in eine psychiatrische Fachklinik eingewiesen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen des Verdachtes des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln.

%d Bloggern gefällt das: