Erst Skater angefahren, dann geflüchtet

#Berlin – Gestern Abend flüchtete ein männlicher Tatverdächtiger mit einem Pkw, nachdem er einen jugendlichen Skater in Johannisthal angefahren und schwer verletzt hatte. Ersten Erkenntnissen zufolge soll der 15-Jährige gegen 21 Uhr mit seinem Skateboard auf der Fahrbahn der Springbornstraße in Richtung Stubenrauchstraße gefahren sein. Vor der Einmündung des Bohnenwegs soll er dann von einem in gleicher Richtung fahrenden Pkw von hinten erfasst worden sein. Der Skater wurde durch die Luft geschleudert und landete anschließend auf der Straße. Wie Zeugen berichteten, soll der mutmaßliche Unfallfahrer anschließend kurz angehalten haben und ausgestiegen sein. Schließlich soll er dann, nachdem er sich einen Überblick verschafft haben soll, wieder in sein Auto gestiegen sein und mit hoher Geschwindigkeit vom Unfallort davongefahren sein. Mit Rückenverletzungen und Schürfwunden kam der verletzte Jugendliche zu stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Mit den weiteren Ermittlungen wurde das Fachkommissariat für Verkehrsdelikte der Polizeidirektion 3 (Ost) betraut.

%d Bloggern gefällt das: