Erst Wildunfall, dann Crash im Gegenverkehr

Bundesstraße 2, Niebel – Buchholz – 

Montag, 26. Oktober 2020, 06:50 Uhr – 

Am Montagmorgen kam es auf der Bundesstraße 2, zwischen dem Abzweig nach Niebel und der Ortslage Buchholz zu zwei Verkehrsunfällen, wonach die Bundesstraße zeitweise voll gesperrt werden musste. Zunächst kam es in Fahrtrichtung Treuenbrietzen zu einem Wildunfall, wobei der Fahrer eines Toyota mit einem Wildschwein kollidierte. Dabei entstand Sachschaden von zirka 1.000 Euro. Aufgrund der dadurch entstandenen Gefahrenstelle bremste kurz darauf im Gegenverkehr erst die Fahrerin eines VW Passats und dann die hinter ihm befindliche Fahrerin eines Peugeot ab, bevor dies auch der Fahrer eines Land Rover bemerkte und auf den Peugeot auffuhr. Dieser wurde dann in weiterer Folge auf den vor ihr anhaltenden Passat aufgeschoben. Dadurch wurde neben der Peugeot-Fahrerin (39) auch die 30-jährige Fahrerin des VW leicht verletzt. Rettungskräfte kümmerten sich um die beiden Frauen, und brachten sie später für weitere Untersuchungen umliegenden Krankenhäuser. Der Sachschaden beim Folgeunfall wurde auf über 10.000 Euro geschätzt. Die Polizei hat zwei Verkehrsunfälle aufgenommen. Während der Rettungs- und Bergearbeiten musste die Bundesstraße 2 voll gesperrt bleiben. Der Peugeot war nicht weiter fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

%d Bloggern gefällt das: