ET PRIOS lässt Drogendeal platzen – Wohnungsdurchsuchungen und Festnahme – Drogen sichergestellt

#Düsseldorf (ots)

POL-D: Oberbilk: ET PRIOS lässt Drogendeal platzen - Wohnungsdurchsuchungen und Festnahme - Drogen sichergestellt - Fotos hängen an

Mittwoch, 22. September 2021, 19:45 Uhr

Am Mittwochabend beobachteten die Polizistinnen und Polizisten des ET PRIOS (Präsenz und Intervention an offenen Szenen und Brennpunkten) einen Drogendeal auf dem Lessingplatz. Im Anschluss wurden die Wohnungen der Verdächtigen durchsucht und einer der Männer festgenommen. Der Einsatztrupp geht nicht nur in diesem Fall konsequent gegen die Szene vor.

Auf dem Lessingplatz wurden die Teams des Einsatztrupps PRIOS auf zwei Männer aufmerksam, die augenscheinlich heimlich etwas austauschten. Bei der anschließenden Kontrolle einer der Männer fanden die Polizistinnen und Polizisten jedoch nur Bargeld in dealerypischer Stückelung. Der andere hatte sich der Überprüfung entziehen können. Nur wenige Minuten später beobachteten die Beamten erneut einen mutmaßlichen Drogendeal zwischen den beiden Personen an der gleichen Örtlichkeit. Bei der Durchsuchung der 32 und 44 Jahre alten Tatverdächtigen konnte der Einsatztrupp in Tüten abgepacktes Cannabis und Haschisch im Rucksack des 44-Jährigen auffinden. Eine anschließende Wohnungsdurchsuchung förderte in der Wohnung des 32-Jährigen etwa ein halbes Kilogramm Cannabis und circa 25 Gramm Kokain zu Tage. Der 32-jährige Deutsche wurde vorläufig festgenommen und nach Vorführung von einem Ermittlungsichter wieder entlassen. Auch gegen den 44-Jährigen mit marokkanischer Staatsangehörigkeit wurde ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet. Den Tatverdächtigen wird vorgeworfen, gemeinschaftlich mit Betäubungsmitteln gehandelt zu haben. Beide Männer sind einschlägig bei der Polizei wegen der Begehung gleichgelagerter Delikte bekannt.

Der ET PRIOS wird auch weiterhin konsequent gegen die Szene vorgehen. Allein seit Anfang September wurden 255 Personen überprüft. 63 Strafanzeigen (Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz, Ausländerrechtliche Verstöße etc.) gefertigt, 38 Platzverweise erteilt und zehn Personen festgenommen.

%d Bloggern gefällt das: