Europäisches Filmfestival der Generationen zum 4. Mal im Havelland

Vom 1. Oktober bis zum 30. November 2020 findet im Landkreis Havelland zum vierten Mal in Folge das Europäische Filmfestival der Generationen statt. An insgesamt 30 Spielorten werden gesellschaftskritische Filme für Jung und Alt gezeigt. Vorträge und Gespräche laden im Nachgang zum gemeinsamen Austausch ein.

Im Programm des diesjährigen Filmfestivals der Generationen stehen 21 Filme, darunter Komödien, Dramen und Dokumentationen. Themenschwerpunkte sind vor allem das Älterwerden, die Demenz, der Umgang mit dem Tod sowie das Zusammenleben von Jung und Alt. So wird eine Gruppe sportlicher Seniorinnen wieder zu Cheerleaderinnen, ein Großvater lernt seinen Enkel zum ersten Mal kennen, eine Witwe eröffnet ein Unterwäschegeschäft, die große Jugendliebe wird im Alter wiedergefunden oder eine Familie kommt zum anstehenden Tod der Großmutter zusammen. Zudem erzählen Dokumentationen interessante Geschichten aus dem realen Leben. Themen wie Migration sowie der Klimawandel wurden zusätzlich ins Programm aufgenommen.

„Ich freue mich, dass wir trotz der Corona-Pandemie auch im vierten Jahr des Filmfestivals der Generationen wieder ein vielfältiges Programm bieten können. Die Filmvorführungen sollen zum Nachdenken anregen, aber auch zum Schmunzeln einladen. Ich wünsche allen Besuchern eine gute Unterhaltung und anregende Diskussionen“, so Landrat Roger Lewandowski.

In verschiedenen Kommunen des Landkreises Havelland werden an insgesamt 30 Spielorten Vorstellungen gezeigt. Der Eintritt ist kostenlos. Eine Übersicht über die Standorte sowie das Programm ist im Internet unter www.festival-generationen.de zu finden. Es wird darauf hingewiesen, dass die coronabedingten Schutzmaßnahmen vor Ort eingehalten werden müssen und der Einlass nur mit einer Mund-Nasen-Bedeckung erfolgt.

%d Bloggern gefällt das: