Fahrer eines Wohnmobils erleidet Schwächeanfall

BAB 10 zwischen AS Phöben und AS Leest in Richtung Hamburg – 

Montag, 14.06.2021, 12:00 Uhr – 

  

Ein 75-jähriger Fahrer eines Wohnmobils war am Montagmittag auf der BAB 10 unterwegs, als er am Steuer nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei einen Schwächeanfall erlitt und bewusstlos wurde. Dadurch kam das Fahrzeug, dass zu diesem Zeitpunkt auf der linken Spur fuhr, nach rechts und kollidierte dort mit einem PKW. Zeugenaussagen zufolge sei das Wohnmobil dann mittig auf der zweispurigen Autobahn gefahren und stieß gegen zwei weitere Autos, die sich auf dem linken Fahrstreifen befanden. Zuletzt fuhr das Fahrzeug auf einen LKW auf und kam dort zum Stehen.

Alle Beteiligten hatten dabei Glück im Unglück: während des Vorfalls stockte der Verkehr auf der Autobahn und die Fahrzeuge fuhren allesamt nur sehr langsam. Der 75-Jährige kam nach dem Unfall wieder zu sich und wurde von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht. Keiner der Beteiligten erlitt Verletzungen. Der Sachschaden an den fünf Fahrzeugen beläuft sich auf etwa 21.500 Euro. Alle blieben jedoch weiter fahrbereit. Während der Rettungsmaßnahmen war die Richtungsfahrbahn der Autobahn gesperrt.

%d Bloggern gefällt das: