Fahrkartenautomaten aufgesprengt

Unbekannte sprengten vergangene Nacht mit bislang unbekanntem Sprengstoff Fahrkartenautomaten in Steglitz und Tempelhof. Zu beiden Fällen ermittelt das Fachkommissariat der Polizeidirektion 4.
Gegen 2.35 Uhr hörte ein Passant einen lauten Knall vom S-Bahnhof Feuerbachstraße, sah Rauch und alarmierte Feuerwehr und Polizei. Auch weitere Anrufer meldeten sich dazu bei der Polizei und berichteten, dass drei bis vier unbekannte Personen vom Ort flüchteten. Spätere Ermittlungen ergaben, dass zwei auf dem Bahnsteig stehende Fahrkartenautomaten aufgesprengt und aus einem der Automaten Geld gestohlen wurde.
Zeugen hörten gegen 3 Uhr am S-Bahnhof Attilastraße eine laute Explosion, sahen drei unbekannte Männer vom Ort flüchten und alarmierten die Polizei. Am Ort meldeten sich zwei Mitarbeiter der Deutschen Bahn bei den Einsatzkräften und gaben an, die Detonation ebenfalls gehört zu haben, woraufhin sie den S-Bahnsteig begingen und dort zwei aufgesprengte Fahrkartenautomaten entdeckten. Auch aus diesen Automaten wurde Geld entwendet.
Die betroffenen Automaten wurden durch die Taten beschädigt. Zum Tatzeitpunkt war der S-Bahnbetrieb auf beiden Bahnhöfen fahrplangemäß ausgesetzt.
%d Bloggern gefällt das: