Fahrlässige Brandstiftung – Mieter festgenommen

#Brandenburg an der Havel, Neustadt, Steinstraße – 

Dienstag, 20. Juli 2021, 02:45 Uhr – 

Zeugen informierten in der Nacht zum Dienstag die Feuerwehr und meldeten sowohl Qualm, als auch das Schrillen eines Rauchmelders aus einer Privatwohnung in der Steinstraße. Schon kurz nach Eintreffen der Rettungskräfte konnte die betroffene Wohnung identifiziert werden. Der Wohnungsinhaber war nicht zu Hause. Einsatzkräfte der Feuerwehr brachen die Wohnung auf, lokalisierten den Brandort und begangen mit den Löscharbeiten. Nach ersten Erkenntnissen könnte der technische Defekt eines Laptops brandursächlich gewesen sein. Unabhängig vom Brandgeschehen erlangten die Beamten weitere Erkenntnisse, als sie zufällig in der Wohnung mehrere Flaschen Betäubungsmittel auffanden und sicherstellten. Kurze Zeit später erschien der stark alkoholisierte Mieter an seiner Wohnung zurück. Gegen ihn lag ein Haftbefehl vor, so dass die Beamten den Mieter festnahmen und ins Gewahrsam der Polizeiinspektion Brandenburg brachten. Dort kam es im weiteren Verlauf der Nacht zu gesundheitlichen Problemen und selbstverletzenden Verhalten des Mannes, so dass er, nicht mehr gewahrsamstauglich, in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Die Kriminalpolizei führt nun Ermittlungen gegen den 30-Jährigen wegen Verdacht der fahrlässigen Brandstiftung sowie dem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz.

%d Bloggern gefällt das: