Fahrübung ohne Führerschein

Gestern Abend stoppten Einsatzkräfte in Prenzlauer Berg ein Fahrzeug. Gegen 21.55 Uhr wurden Polizisten in der August-Lindemann-Str. auf einen PKW aufmerksam, dessen Fahrer ihnen durch seine besonders langsame Fahrweise auffiel. Bei einer anschließenden Kontrolle stellten die Einsatzkräfte drei Insassen fest. Am Steuer des Wagens befand sich ein 26-Jähriger, der nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war und angab, für seine anstehende Führerscheinprüfung zu üben. Den Wagen überließ ihm der 22 Jahre alte Beifahrer, der aktuell das Studium zum gehobenen Polizeivollzugsdienst absolviert. Auf der Rückbank saß ein 24 Jahre alter Mann, der als Zeuge geführt wird. Die Einsatzkräfte untersagten dem jungen Fahrer die Weiterfahrt und entließen die drei Männer nach Aufnahme der Personalien. Die Ermittlungen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und des Zulassens des Führens eines Kraftfahrzeugs ohne Fahrerlaubnis dauern an, ebenso die Prüfung dienstrechtlicher Folgen.

%d Bloggern gefällt das: