Fahrzeugbrände

#Berlin – In der vergangenen Nacht brannten in verschieden Bezirken Fahrzeuge. In allen Fällen wird derzeit von Brandstiftung ausgegangen. Verletzt wurde niemand. Brandkommissariate beim Landeskriminalamt haben die Ermittlungen übernommen und stehen hierzu in engem Kontakt mit dem Staatsschutz, um mögliche politische Motivationen, ebenfalls zu prüfen.

 Gegen 22 Uhr bemerkten Passanten Qualm aus dem Radkasten eines am Blumberger Damm Ecke Hohensaatener Straße in Marzahn geparkten Lkw. Die Feuerwehr löschte die Flammen.

In der Michelangelostraße in Prenzlauer Berg bemerkte gegen 22.45 Uhr ein Anwohner einen brennenden Mercedes, der trotz der Löscharbeiten der Feuerwehr komplett ausbrannte. Zudem wurde ein daneben geparkter Nissan durch das Feuer leicht beschädigt.

Aufgrund eines lauten Knalls wurde ein Anwohner der Kärntener Straße in Schöneberg gegen 2.50 Uhr auf ein brennendes Kleinkraftrad aufmerksam, das dort auf dem Gehweg stand. Rettungskräfte der Feuerwehr löschten die Flammen, das Fahrzeug brannte dennoch vollständig aus.

Gegen 3.40 Uhr alarmierte ein Passant die Feuerwehr und die Polizei zur Falkenberger Chaussee in Neu-Hohenschönhausen, nachdem er dort auf einem Parkplatz einen in Vollbrand stehenden Fiat bemerkt hatte. Unmittelbar daneben geparkte Fahrzeuge, ein Audi und ein Renault, wurden durch das Feuer ebenfalls beschädigt.

%d Bloggern gefällt das: