Fahrzeuge in Brand gesetzt

Brandkommissariate beim Landeskriminalamt haben die Ermittlungen übernommen, nachdem in der vergangenen Nacht in Neukölln, Lichterfelde und Hellersdorf mehrere Fahrzeuge brannten. In allen Fällen wurde niemand verletzt.
Aufmerksame Passanten riefen gegen 22.45 Uhr die Feuerwehr zur Dieselstraße, in Höhe einer Gartenkolonie, nachdem sie dort Feuerschein von der Front eines dort auf dem Gehweg parkenden Audis bemerkten. Brandbekämpfer löschten die Flammen, die mittlerweile den Motorraum des Audis erreicht und zwei weitere Fahrzeuge beschädigt hatten.
Gegen 21.45 Uhr bemerkte ein Anwohner des Alsterweges auf einem Parkplatz in der Nähe der Kreuzung Goerzallee/Alsterweg, Flammen an einem VW. Der Anwohner alarmierte die Feuerwehr und unternahm sogleich eigene Löschversuche. Eingetroffene Brandbekämpfer der Feuerwehr löschten den Brand des Wagens dann vollständig.
Kurz vor 23 Uhr parkte ein Autofahrer seinen Wagen auf der Weserstraße und bemerkte dabei Qualm von der Front eines Transporters. Kurz darauf schlugen Flammen aus dem Motorraum des Pritschenwagens, sodass er die Feuerwehr sowie die Polizei alarmierte. Die eingetroffenen Brandbekämpfer löschten die Flammen. Sie konnten jedoch nicht verhindern, dass diese auch einen davor parkenden Skoda beschädigten. Die Fahrerkabine des Mercedes-Lkw brannte vollständig aus.
Ein Anwohner der Riesaer Straße bemerkte kurz nach halb vier Uhr morgens laute Knallgeräusche und schaute aus einem Fenster der elterlichen Wohnung. Vor dem Haus sah er einen VW, welcher im Vollbrand stand. Er alarmierte die Feuerwehr, die den Brand des Wagens löschte. Der VW Golf brannte vollständig aus.
%d Bloggern gefällt das: