Falsche Kennzeichen angebracht und Siegel gefälscht

BAB24/ Fehrbellin  –

Am Dienstag gegen 23.10 Uhr stoppten Polizeibeamte der Autobahnpolizei einen Pkw Honda an der Anschlussstelle Fehrbellin und kontrollierten das Fahrzeug sowie den 19-jährigen polnischen Fahrer. Der Mann war mit dem Honda aus Richtung des Autobahndreiecks Wittstock in Richtung des Autobahndreiecks Havelland unterwegs. Bei der Überprüfung fiel auf, dass die angebrachten Kennzeichen nicht zugelassen waren und der Honda somit ohne Versicherungsschutz geführt wurde. Sowohl die HU-Plakette, als auch die Siegelplaketten wurden offenbar gefälscht. Daraufhin wurden Anzeigen wegen Urkundenfälschung und wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet, die Weiterfahrt untersagt und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Gegenüber der Beamten belastete der Mann den Verkäufer des Fahrzeuges, welcher die Kennzeichen offenbar hergestellt und an das Fahrzeug montiert hatte. Da der 19-Jährige keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat und um das Strafverfahren im Inland zu sichern, wurde eine Sicherheitsleistung in Höhe von 400 Euro ausgesprochen. Vor Ort konnte er diese nicht zahlen, will sie jedoch im Autobahnpolizeirevier Walsleben hinterlegen, wenn er seine Fahrzeugschlüssel abholt.

%d Bloggern gefällt das: