Falsche Polizisten ergaunern hohe Bargeldsumme und EC-Karte/ Auch Enkeltrickbetrüger erfolgreich

 #Potsdam – 

Dienstag, 09.02.2021 –

 

Eine Potsdamer Seniorin erhielt am späten Dienstagabend den Anruf einer angeblichen Polizistin. Diese teilte mit, dass man zwei Männer festgenommen habe und ein Dritter noch fehle. Diese Männer hätten eine Liste auf der u.a. auch die Angerufene stünde -nebst ihrem Kontostand. Nun bestehe die Gefahr, dass die Dame ausgeraubt werden könnte und die (angebliche) Polizei sie nun schützen wolle. In das Gespräch schaltete sich ein weiterer angeblicher Polizist mit ein. Gemeinsam mit der Frau brachten Sie zum Ausdruck, dass man die EC-Karte der Dame nebst PIN bräuchte um diese zu sichern. Die Dame schenkte den Anrufern Glauben und teilte die PIN mit. Ebenso bestätigte sie auf Nachfrage, dass sie Bargeld im Hause habe. Die Betrüger forderten die Frau nun auf, Bargeld und EC-Karte bereitzulegen, ein „Kollege“ würde vorbeikommen und die Sachen abholen. Kurze Zeit später, gegen 21:30 Uhr, erschien dann ein dunkel gekleideter Mann mit Pudelmütze und gelb-buntem Mund-Nasen-Schutz bei der Frau. Der Mann nahm das Bargeld, mehrere tausend Euro und die EC-Karte an sich und verschwand. Wie sich im Zuge der Anzeigenaufnahme herausstellte, wurde bereits kurz darauf zweimal Geld vom Konto der Geschädigten abgehoben. Die Polizei nahm Anzeige wegen Amtsanmaßung und Betruges auf. Die weiteren Ermittlungen übernimmt nun die Kriminalpolizei.

Im Falle eines weiteren Potsdamers, haben Betrüger mit dem „Enkeltrick“ am Dienstag ebenfalls eine große Bargeldsumme ergaunert. Der Senior erhielt Dienstagnachmittag den Anruf einer Frau, die sich als Familienangehörige ausgab. Diese teilte mit, gerade bei einem Notar zu sitzen und für den Kauf einer Wohnung mehrere tausend Euro zu benötigen und bat um Unterstützung. Der Potsdamer begab sich daraufhin zur Bank und holte eine große Bargeldsumme ab. Bei einem späteren Telefonat teilte die angebliche Familienangehörige mit, dass der Notar in Potsdam eine Frau kenne, die das Geld abholen würde. Gegen 18:30 Uhr erschien dann eine Unbekannte bei dem Mann, gab sich als die vom Notar geschickte Frau aus und übernahm das Geld, bevor sie wieder verschwand. Die Frau war etwa 165 cm, war dunkel gekleidet und hatte dunkle Haare. Auch in diesem Fall ermittelt nun die Kriminalpolizei.

 

%d Bloggern gefällt das: