Falscher Polizist

#Neuruppin – Gestern erhielten insgesamt acht Neuruppiner im Alter von 40 bis 85 Jahren in der Zeit von 07.45 Uhr bis 11.30 Uhr Anrufe von einem bislang unbekannten Täter. Der Anrufer gab sich als vermeintlicher Polizist aus und erklärte in den meisten Fällen, dass nach einem Raubüberfall zwei Rumänen festgenommen werden konnten. Bei den Rumänen wurde ein Notizheft mit den persönlichen Daten der Neuruppiner aufgefunden. Zum Eigentumsschutz wies der Anrufer an, Wertgegenstände an die Polizei zu übergeben. Sieben Neuruppiner durchschauten die Betrugsmasche, beendeten das Gespräch teilweise selbst und informierten die „echte“ Polizei. Eine 62-Jährige glaubte den Ausführungen des vermeintlichen Polizisten und hob eine fünfstellige Summe Bargeld von ihrem Konto ab. Zu einer Übergabe an den Täter kam es jedoch nicht, da die Frau aufgrund des zunehmend aggressiven Verhaltens des Anrufers die Masche letztlich erkannte. Sie vertraute sich Angehörigen an und erstattete Anzeige. In allen Fällen wird wegen Amtsanmaßung und versuchten Betruges ermittelt.

%d Bloggern gefällt das: