Falsches Gesundheitszeugnis

#Potsdam, Brandenburger Vorstadt, Marktcenter – 

Samstag, 27.11.2021, 12:15 Uhr – 

Eine Mitarbeiterin einer ansässigen Apotheke rief die Polizei zur Hilfe, weil sie ein durch eine Kundin vorgelegter Impfausweis irritierte. Ihr Verdacht trog sie nicht. Eine telefonische Rücksprache mit dem vermeintlich impfenden Arzt ergab, dass die Kundin nie durch diesen geimpft wurde. Intention der nunmehr beschuldigten Kundin war es, den Impfausweis bezüglich der COVID-19-Impfung digitalisieren zu lassen.

Die 51-jährige sieht sich nun einem Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Fälschung von Gesundheitszeugnissen i.v.m. Urkundenfälschung ausgesetzt. Der Impfausweis wurde sichergestellt und die Kriminalpolizei ermittelt.

%d Bloggern gefällt das: