Falschfahrer auf der BAB 20 durch die Autobahnpolizei gestoppt

AVPR Grimmen (ots)

Am 03.08.2019 gegen 22:35 Uhr wurde die Einsatzleitstelle des 
Polizeipräsidiums Neubrandenburg über Notruf informiert, dass auf der
BAB 20,zwischen der Abfahrt Greifswald/ Jarmen in Fahrtrichtung 
Rostock ein Falschfahrer auf der Richtungsfahrbahn Lübeck unterwegs 
ist. In der weiteren Folge gingen mehrere Notrufe in der 
Einsatzleitstelle der Polizei ein und bestätigten die akute Gefahr.

Der Falschfahrer wendete nochmals auf der BAB 20, Höhe der Baustelle 
Trebeltalbrücke und fuhr dann auf der falschen Fahrbahn in Richtung 
Stettin weiter. Vorsorglich wurde durch die Polizei der Verkehr aus 
Richtung Stettin, Höhe Abfahrt Anklam von der BAB abgeleitet.

Eingesetzte Beamte des AVPR Grimmen konnten den Falschfahrer gegen 
23:10 Uhr an der Anschlussstelle Jarmen auf der BAB stoppen. 
Es handelte sich um einen 59 -jährigen Fahrzeugführer aus Rostock, 
der mit seinem PKW Mitsubishi unterwegs war. Der Fahrzeugführer wurde
bereits am 03.08.2019 gegen 00:10 Uhr im Bereich Rostock 
kontrolliert. Er wurde bei einer Trunkenheitsfahrt festgestellt.

Gegen den Mann wird nun wegen des gefährlichen Eingriffs in den 
Straßenverkehrs und des Verdachts einer Unfallflucht ermittelt. Der 
Fahrzeugführer ist nach eigenen Angaben auf seiner Fahrt kurz 
eingenickt und in die Mittelleitplanke gefahren.Sein Fahrzeug wurde 
dabei erheblich beschädigt. Zum Glück ist kein weiteres schädigendes 
Ereignis eingetreten. Die weiteren Ermittlungen hat die 
Kriminalpolizei übernommen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: