Falschfahrer verursacht mehrere Unfälle

BAB 13 bei Teupitz – 


Für mehrere Verkehrsunfälle und einen Stau, der bis nach Mitternacht andauerte, sorgte am Montag ein Falschfahrer zwischen Baruth und Teupitz. Kurz nach 20:00 Uhr stieß er mit einem PKW MERCEDES zunächst gegen einen SKODA. Da der 74-jährige Fahrer die Tour trotzdem fortsetzte, kam es in der Folge zu Kollisionen mit zwei weiteren PKW und einem LKW-Sattelzug.

Neben dem Verursacher erlitten zwei weitere Autofahrer Verletzungen, die in umliegenden Krankenhäusern medizinisch zu versorgen waren. Einer ersten Bilanz zufolge wurde der Gesamt-Sachschaden mit rund 85.000 Euro angegeben, drei beteiligte Fahrzeuge waren durch Abschleppdienste zu bergen. Der Führerschein des Benz-Fahrers wurde beschlagnahmt und zur Sicherung gerichtsfester Beweise die Blutprobe im Krankenhaus veranlasst. Weiterführende Ermittlungen hat nun die Kriminalpolizei übernommen.

Zur Absicherung der Unfallstelle und der anschließenden Reinigung der Fahrspuren war die A13 in Richtung Berlin voll gesperrt worden. Erst gegen 03:00 Uhr am Dienstagmorgen konnte die Verkehrswarnmeldung aufgehoben werden.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: