Fanfarenzug Potsdam ist Ehrenbotschafter der Landeshauptstadt

Der Fanfarenzug Potsdam e.V. ist ab sofort „Ehrenbotschafter der Landeshauptstadt Potsdam“. Die entsprechende Ernennungsurkunde hat Oberbürgermeister Mike Schubert am heutigen Dienstag gemeinsam mit Birgit Müller, Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung, an Sylke Winkler und Anja Knüpfer vom Fanfarenzug Potsdam e.V. übergeben. Der Titel Ehrenbotschafter wird für zwei Jahre übertragen und ist eine ehrenamtliche Aufgabe. „Die nationalen und internationalen Erfolge, die Bekanntheit und das Ansehen des Fanfarenzuges Potsdam strahlen weit über Potsdam hinaus. Als im vergangenen Jahr vorgeschlagen wurde, den Fanfarenzug zum Ehrenbotschafter zu ernennen, gab es nur positive Reaktionen. Der Titel eines Ehrenbotschafters wurde nun zum ersten Mal verliehen, und der Fanfarenzug ist ein würdiger erster Botschafter“, sagte Mike Schubert, anlässlich der Urkundenübergabe.

Der Fanfarenzug Potsdam wurde am 30. Juni 1963 gegründet. Bei seinen erfolgreichen Auftritten beispielsweise in Kanada, Frankreich, England, Australien und in den USA wurden zahlreiche Auszeichnungen und Medaillen beim World Music Contest und World Association Of Marching Show Bands erreicht. Darüber hinaus leistet der Fanfarenzug eine vorbildliche Kinder-und Jugendarbeit und ist ein gern gesehener Partner bei zahlreichen Veranstaltungen in Potsdam.

Die Landeshauptstadt Potsdam unterstützt die Ehrenbotschafter. Ehrenbotschafter werden zu besonderen Veranstaltungen eingeladen und setzen sich auf wirtschaftlichem, kulturellem, sportlichem und touristischem Gebiet im nationalen und internationalen Rahmen ein. Eine Ehrung soll künftig als neues Format im Rahmen der Anerkennungskultur im Zusammenhang eines noch zu erarbeitenden Ehrenamtskonzepts ausgestaltet werden. Die Ernennung könnte dann durch eine Jury erfolgen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: