#Ferrari brannte nach Unfall vollständig aus – Zwei leichtverletzte Personen

Bundesautobahn 9, zwischen AD Potsdam und AS Ferch – 

Donnerstag 17.09.2020, 18:20 Uhr – 

Am Donnerstagabend wurde die Autobahnpolizei über einen Verkehrsunfall auf der A9 zwischen dem Autobahndreieck Potsdam und der Anschlussstelle Ferch informiert.

Den ersten Erkenntnissen nach fuhr der 27-jährige Fahrer eines Ferraris auf der linken Spur, als vermutlich der hintere linke Reifen des Fahrzeugs platzte. Der Fahrer soll die Kontrolle über das Fahrzeug verloren haben und kam nach rechts von der Fahrbahn ab, wo er mit der Schutzplanke kollidierte und das Fahrzeug Feuer fing. Der Fahrer und eine Beifahrerin konnten das Fahrzeug selbstständig verlassen und wurden durch Rettungskräfte in nahe gelegene Krankenhäuser gebracht.

Für die Löscharbeiten und die Landung eines Rettungshubschraubers wurde die Autobahn kurzzeitig vollständig gesperrt. Das hochwertige Fahrzeug brannte vollständig aus. Der Gesamtschaden wird derzeit auf etwa 100.000 Euro geschätzt.

%d Bloggern gefällt das: