Fest zum Start der „Stadtteildialoge Hohenschönhausen Süd“

Nachdem die Stadtteildialoge Lichtenberg Nord in der blu:boks zu Ende gegangen sind, setzt sich die Reihe nun in Hohenschönhausen Süd fort. Bei Festen, Spaziergängen, Workshops oder Nachbarschaftssprechstunden erhalten Hohenschönhausenerinnen und Hohenschönhausener die Möglichkeit, Politik und Verwaltung ihre Ideen, Wünsche und Anliegen mitzuteilen.

Los geht es am Freitag, 10. Mai, mit dem Frühlingsfest „Alt-Hohenschönhausen blüht auf “ im Schloss Hohenschönhausen in der Hauptstraße 44. Von 16 bis 19.30 Uhr präsentieren sich dort Vereine, Einrichtungen sowie Bildungs- und Beratungsangebote aus der Umgebung. Bei Häppchen, Familien-Angeboten und einem von lokalen Akteurinnen und Akteuren gestaltetes Bühnenprogramm laden zum Verweilen ein. „In einem Beteiligungspavillon können Interessierte sich außerdem über aktuelle Entwicklungen in ihrem Stadtteil informieren“, erklärt Bezirksbürgermeister Michael Grunst (Die Linke). Er ist mit den Stadtteildialogen sehr zufrieden und erklärt: „Wir schreiten fragend voran und entwickeln das Format des BürgerInnen-Dialogs fortlaufend weiter.“

Am Mittwoch, 15. Mai, werden die Howoge, die Belle Époque, die BVG und das
Bezirksamt Lichtenberg zwischen 18 und 20 Uhr bei „Quartier Gehrensee“ in der Heilig-Kreuz-Kirche im Malchower Weg 22 über die Planungen für das Areal um die ehemaligen Arbeiterwohnheime in der Gehrenseestraße berichten. Beim Audio-Kiezspaziergang „Entwicklungen rund um die Konrad-Wolf-Straße“ am Samstag, 18. Mai, mit dem Bezirksbürgermeister, den Stadträtinnen und Stadträten und Fachleuten der Verwaltung gibt es einen Austausch über Planungen, Entwicklungen und Fragen rund um das Gebiet. Der Spaziergang startet um 10 Uhr am Hohenschönhausener Tor am Weissenseer Weg 35 und führt die Konrad-Wolf-Straße entlang bis zu den Orankesee-Terrassen. Der Spaziergang erfolgt mit Hilfe von Audioguides über Kopfhörer, die gegen einen Pfand ab 9 Uhr am Startpunkt ausgeliehen werden können.

Zu „Dialog inklusiv“ am 21. Mai ist die Nachbarschaft von 15.30 bis 18 Uhr eingeladen, mit der Bezirkspolitik den Bürgertreff „Gemeinsam im Kiez leben“ in der Schöneicher Straße 10A zu gestalten.Dabei spielen Teilhabe, Inklusion und gelingende Nachbarschaft eine große Rolle.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: