Festnahme nach Dachstuhlbrand

#Berlin – Gestern Nachmittag brannte in Charlottenburg eine Dachgeschosswohnung. Ein unbekannt gebliebener Zeuge entdeckte das Feuer gegen 15.10 Uhr an dem Wohnhaus in der Holtzendorffstraße und alarmierte die Feuerwehr, die anschließend das Feuer bekämpfte. Die Dachgeschosswohnung brannte komplett aus. Das gesamte Vorderhaus musste wegen Einsturzgefahr gesperrt werden. Die betroffenen Bewohner kamen bei Verwandten unter. Im Zuge der Ermittlungen der Kriminalpolizei der Direktion 2 wurde der 56-jährige Mieter der Brandwohnung als Tatverdächtiger einer fahrlässigen Brandstiftung festgenommen und einem Brandkommissariat beim Landeskriminalamt überstellt, welches die weiteren, noch andauernden Ermittlungen übernommen hat.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: