Festnahme nach rassistischer Beleidigung und Körperverletzung

#Berlin – Polizisten nahmen gestern Mittag einen Mann in Mariendorf fest. Gegen 11.50 Uhr alarmierten Zeugen die Polizei zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Am Ort teile eine 48-Jährige den Einsatzkräften mit, dass sie kurz vor 12 Uhr mittags im Volkspark Mariendorf mit ihrer kleinen Tochter spazieren ging. Als sie dabei an einer Parkbank vorbeiging, auf der ein Mann saß, soll dieser sie angesprochen haben. Daraus entbrannte ein Streit, in dem der Mann die 48-Jährige rassistisch beleidigt und bedroht haben soll. Die Beleidigte ging nach Hause, holte ihren Onkel zur Hilfe, um den Mann zur Rede stellen können. Gemeinsam mit einer Nachbarin suchten sie die Stelle im Park auf und trafen dort erneut auf den Mann. Zwischen dem mutmaßlichen Bedroher und dem 51-jährigen Onkel soll sich unmittelbar eine körperliche Auseinandersetzung entwickelt haben, bei der sich beide gegenseitig mit Fäusten schlugen. Die eingesetzten Einsatzkräfte trennten die Personen voneinander, erfassten und überprüften die Identitäten und entließen sie nach Beendigung der Maßnahmen wieder am Ort. Ärztliche Behandlungen lehnten die beiden Männer jeweils ab. Die Ermittlungen zu diesem Sachverhalt führt der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt.

%d Bloggern gefällt das: