Festnahme nach Raub

#Berlin – Gestern Abend nahmen Polizeieinsatzkräfte in Friedrichshain einen Jugendlichen nach einem Raub fest. Ersten Erkenntnissen zufolge soll der bis dahin Unbekannte gegen 19.40 Uhr gemeinsam mit zwei Begleitern an eine achtköpfige Personengruppe herangetreten sein, die sich vor einem Wohnhaus am Frankfurter Tor Ecke Warschauer Straße aufhielt, und sie in ein Gespräch verwickelt haben. Als die größere Personengruppe sich entschloss, den Ort zu verlassen, soll der später Festgenommene sich einem 18-Jährigen in den Weg gestellt und dabei die Bauchtasche des Mannes geöffnet haben. Im weiteren Verlauf soll der Jugendliche versucht haben, den jungen Mann zu schlagen. Dieser konnte jedoch ausweichen und eine Verletzung verhindern. Der Jugendliche soll nun Geld aus dem Portemonnaie des Mannes genommen haben, welches im Gerangel aus der Bauchtasche des Mannes fiel, und schließlich gemeinsam mit seinen beiden Begleitern geflüchtet sein. Alarmierte Polizeieinsatzkräfte entdeckten das Trio in der Nähe und nahmen den Haupttäter, einen 15-Jährigen, fest. Die beiden Begleiter des Jugendlichen, zwei 15 und 16 Jahre alte Jugendliche, sollen laut Zeugenaussagen nicht an der Tat beteiligt gewesen sein, so dass sie nach einer Personalienfeststellung in einem Polizeiabschnitt ihren Erziehungsberechtigten übergeben wurden. Die Dienstkräfte brachten den mutmaßlichen Haupttäter in einen Polizeigewahrsam und überstellten ihn dort der Kriminalpolizei der Polizeidirektion 3 (Ost), welche die weiteren, noch andauernden Ermittlungen führt.

%d Bloggern gefällt das: