Festnahme wegen des Verdachts des versuchten Totschlags

#Berlin – Intensivfahnder der Polizei Berlin nahmen in der vorvergangenen Nacht gemeinsam mit Spezialkräften der Polizei aus Nordrhein-Westfalen im Landkreis Mettmann einen 19-Jährigen wegen des Verdachts des versuchten Totschlags fest. Der junge Mann steht im Verdacht, in der Nacht vom 8. auf den 9. Februar 2020 einen 20-Jährigen in einem BVG-Bus in Steglitz durch mehrere Messerstiche so schwer verletzt zu haben, dass dieser notoperiert werden musste. Die 7. Mordkommission beim Landeskriminalamt hatte hierzu die Ermittlungen übernommen. Dem Festgenommenen, der in Berlin bereits als polizeilicher Intensivtäter geführt wird, soll noch heute der Haftbefehl verkündet werden. Die Ermittlungen dauern an.

%d Bloggern gefällt das: