Festnahmen nach Einbruch und Diebstahl eines Geldschranks

#Berlin – Umfangreiche Ermittlungen der Kriminalpolizei der Direktion 5 und der Staatsanwaltschaft Berlin führten gestern früh in Charlottenburg zu Festnahmen von einer Jugendlichen und zwei jungen Männern. Gegen 4.35 Uhr griffen Zivilfahnder in der Nehringstraße Ecke Neue Christstraße zu und nahmen die Verdächtige und ihre beiden mutmaßlichen Mittäter vorläufig fest. Zu diesem Zeitpunkt zog das Trio eine Mülltonne hinter sich her, in der sich ein Geldschrank befand. Anschließende Ermittlungen ergaben, dass dieser aus einem Einbruch in eine Kindertagesstätte in der Haubachstraße in Charlottenburg stammt. Die 16-jährige Jugendliche und die zwei mutmaßlichen Komplizen, ein 24-jähriger Intensivtäter und ein 21-Jähriger, bereits einschlägig mit Straftaten in Erscheinung getreten, wurden in ein Polizeigewahrsam gebracht und nach erkennungsdienstlichen Behandlungen für das Fachkommissariat der Polizeidirektion 5 eingeliefert. Das Trio wurde gestern einem Haftrichter vorgeführt. Die 16-Jährige erhielt einen Unterbringungsbeschluss, der 21-Jährige einen Haftbefehl mit Verschonung und der 24-Jährige kam in die Justizvollzugsanstalt. Die Ermittlerinnen und Ermittler des Fachkommissariats wurden bei ihren Maßnahmen zu dem schweren Bandendiebstahl von Zivilfahndern des Polizeiabschnitts 55, von Kräften des Mobilen Einsatzkommandos der Polizeidirektion 3, Kolleginnen und Kollegen der 12. Einsatzhundertschaft und von den Kriminaldauerdiensten der Polizeidirektion 2 und 5 unterstützt.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: