Festnahmen nach mutmaßlichem Drogenhandel

#Berlin – Wegen des Verdachts des Drogenhandels nahmen Einsatzkräfte gestern Abend in Mitte zwei Männer fest. Gegen 19 Uhr beobachteten die Zivilfahnder in der Fehrbelliner Straße einen Mann, der aus seinem Smart heraus mutmaßlich Drogen an einen anderen Mann verkaufte und seine Fahrt anschließend in Richtung Anklamer Straße fortsetzte. Die Einsatzkräfte kontrollierten den Käufer, ein 26-Jähriger, und fanden bei ihm mutmaßliche Drogen und beschlagnahmten diese. Zeitgleich stoppten weitere Zivilfahnder in der Gormannstraße das Fahrzeug des mutmaßlichen Verkäufers. In dem Fahrzeug des 25-Jährigen fanden sie mehrere Verkaufseinheiten Drogen, mutmaßlich Marihuana und Kokain, Bargeld sowie ein Messer und beschlagnahmten die gefundenen Gegenstände. Ein weiterer 26-Jähriger, der sich als Beifahrer in dem Fahrzeug befand, entzog sich zunächst durch Wegrennen seiner Kontrolle, konnte aber nach kurzer Flucht gestellt und ebenfalls überprüft werden. Bei ihm fanden die Einsatzkräfte zwei Handys, über ein Dutzend Verkaufseinheiten mit mutmaßlichen Drogen, Bargeld sowie eine Feinwaage. Beide Männer wurden festgenommen. Bei anschließenden Wohnungsdurchsuchungen entdeckten die Einsatzkräfte weitere Verkaufseinheiten mutmaßlicher Drogen sowie Bargeld und beschlagnahmten auch diese Gegenstände. Darüber hinaus stellten die Einsatzbeamten den Smart des mutmaßlichen Drogenhändlers sicher. Beide Männer wurden einem Fachkommissariat für Drogendelikte beim Landeskriminalamt Berlin überstellt, welches die weiteren, noch andauernden Ermittlungen übernommen hat.

%d Bloggern gefällt das: