Festnahmen nach versuchtem Einbruch in Supermarkt

#Berlin – Einsatzkräfte der Polizeiabschnitte 35 und 36 nahmen in der vergangenen Nacht drei mutmaßliche Einbrecher in Oberschöneweide fest. Eine Anwohnerin der Firlstraße

nahm gegen 2.15 Uhr laute Geräusche aus Richtung des benachbarten Lebensmittelgeschäftes wahr und erblickte an selbigem eine Gruppe Jugendlicher, die mit einem für sie nicht erkennbaren Gegenstand mehrfach gegen die Scheibe des Ladens schlugen. Die 23-Jährige alarmierte daraufhin die Polizei.

Mit Eintreffen der Kolleginnen und Kollegen flüchteten die Tatverdächtigen in Richtung Wuhlheide. Zwei von ihnen, beide 16 Jahre alt, konnten dabei festgestellt und festgenommen werden. Durch einen weiteren Hinweis der Augenzeugin klickten kurz darauf auch bei einem 17-jährigen mutmaßlichen Mittäter die Handschellen. Neben Reisetaschen führten die Jugendlichen zum Teil berauschende Mittel, ein Messer sowie eine Schreckschusswaffe mit sich.

Im Rahmen der Polizeiarbeit am Supermarkt wurde ein Gullydeckel festgestellt, der nach Sicherung von Spuren wieder in die Fahrbahn der Kottmeierstraße eingebracht wurde. Die Festgenommenen wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen zunächst dem Jugendnotdienst zugeführt und konnten diesen nach Erreichen der Erziehungsberechtigten in den Morgenstunden verlassen. Die Ermittlungen dauern an.

%d Bloggern gefällt das: