Feuer in Wohnung gelegt

#Berlin – Gestern Abend nahmen Polizeikräfte eine Frau in Hellersdorf fest, die im Verdacht steht, Feuer in ihrer Wohnung gelegt zu haben. Nach den bisherigen Erkenntnissen meldete die 24-Jährige gegen 19.30 Uhr ihrem Nachbarn, dass es in ihrer Wohnung brennen würde, sie sich jedoch ausgeschlossen habe. Der Mann bemerkte Rauchentwicklung an der Tür und alarmierte Polizei und Feuerwehr in die Kastanienallee. Die Einsatzkräfte öffneten die Wohnungstür gewaltsam und löschten die Flammen im Wohnzimmer. Gegenüber der Besatzung einer Funkstreife räumte die Frau ein, den Brand selbst gelegt zu haben. Sie wurde vorläufig festgenommen, kam aber zunächst wegen einer Rauchgasvergiftung zur stationären Behandlung in eine Klinik. Weitere Bewohner wurden nicht verletzt. Ein Brandkommissariat des Landeskriminalamtes hat die Ermittlungen, auch zur Motivation der Mieterin, übernommen.

%d Bloggern gefällt das: