Förderung von Festivals im Jahr 2022 / Anträge können ab sofort bis zum 30. Oktober abgegeben werden

Die Landeshauptstadt Potsdam zeichnet sich durch eine Vielzahl unterschiedlicher Festivalformate aus, die nicht nur die kulturelle Vielfalt in Potsdam bereichern, sondern auch über die Grenzen der Region hinaus bekannt und beliebt sind. Ein zentrales Anliegen der Landeshauptstadt Potsdam ist die nachhaltige Sicherung dieser für die Stadt wichtigen Kulturformate. Daher vergibt der Fachbereich Kultur und Museum auch für das Jahr 2022 wieder Fördermittel zur Durchführung bereits etablierter Festivals sowie innovativer neuer Festivalformate.

Ziele dieser auf Transparenz und Nachhaltigkeit aufbauenden Festivalförderung sind die Stärkung der kulturellen Vielfalt der Landeshauptstadt Potsdam, die Stärkung inklusiver Zugänge, die Kooperation und Vernetzung der kulturellen Akteure untereinander, die Stärkung auch internationaler Themen, Inhalte und Kooperationen, die Festigung der Identifikation der Potsdamerinnen und Potsdamer sowie der Besucherinnen und Besucher mit der Stadt und nicht zuletzt die Stärkung der Ausstrahlung der Landeshauptstadt in die Region und darüber hinaus.

Gefördert werden neue und bereits etablierte Festivals aus allen künstlerischen Genres, unter anderem Musik, Darstellende Kunst/Tanz, Bildende Kunst, Literatur, Film und Medien und Street Art, aber auch genreübergreifende Festivals. Antragsberechtigt sind Initiativen, Projektgruppen, Vereine und Einzelpersonen, die in der Landeshauptstadt Potsdam ansässig sind und ihre künstlerische oder kulturelle Arbeit in Potsdam leisten. Voraussetzung für die Beantragung von Fördermitteln ist es, dass der Antragsteller einen Eigenanteil in Höhe von mindestens zehn Prozent für das Projekt aufbringt.

Der Abgabeschluss der vollständigen Förderanträge (Antragsformular, Projektbeschreibung, Kosten- und Finanzierungsplan) für das Jahr 2022 ist der 30. Oktober 2021. Förderanträge, die später eingereicht werden, finden keine Berücksichtigung. Verbindliche Antragsformulare sind im Internet zu finden unter dem Pfad: www.potsdam.de / virtuelles Rathaus / Formulare und Merkblätter / K / Kulturelle Projekte – Antrag auf Gewährung Festivalförderung.

Vollständig ausgefüllte und unterschriebene Anträge können an folgende Adresse gesandt werden: Landeshauptstadt Potsdam, Fachbereich Kultur und Museum, Hegelallee 9, 14467 Potsdam. Außerdem besteht die Möglichkeit, die Anträge direkt im Sekretariat des Fachbereichs Kultur und Museum abzugeben: Hegelallee 6-10, Haus 9, Zimmer 207 (Telefon 0331 289 1951).

Bei der konzeptionellen Planung der Projekte ist zu beachten, dass basierend auf den aktuellen Corona-Verordnungen entsprechende Hygienekonzepte umgesetzt sowie alternative Formate der Präsentation geplant werden.

Für weitere Auskünfte und Informationen zum Förderverfahren stehen Diana Müller, Telefon 0331 289 33 43, E-mail: diana.mueller@rathaus.potsdam.de, und Bianka Peetz-Mühlstein, Telefon 0331 289 19 44, E-mail: Bianka.Peetz@rathaus.Potsdam.de, gern zur Verfügung.

%d Bloggern gefällt das: