Folgenlose Alkoholfahrt

Am 06.09.2019 gegen 17:25 Uhr wurde auf der Bundesautobahn 24 in Fahrtrichtung Berlin, zwischen den Anschlussstellen Putlitz und Meyenburg ein PKW Citroen durch 3 aufmerksame Fahrer von Nutzkraftfahrzeugen gestoppt. Grund für diese Maßnahme war, dass der 60-jährige, deutsche Fahrzeugführer, in Schlangenlinie fahrend, die gesamte Fahrbahnbreite nutzte und zum Teil auch noch den Seitenstreifen samt angrenzendem Böschungsbereich befuhr und es nur der Umsicht anderer Verkehrsteilnehmer zu verdanken war, dass sich keine Verkehrsunfälle ereigneten. Ein durchgeführter Atemalkoholtest bei dieser Person erbrachte einen Wert von 2,06 Promille. Daraufhin erfolgte bei dem Fahrer die Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheines mit einhergehender Anzeigenfertigung. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: