Forderungen deutscher und polnischer Schülerinnen und Schüler zum Klima- und Umweltschutz auf dem Weg nach Europa

Den Europaabgeordneten der Bundesländer Berlin und Brandenburg sowie der Woiwodschaft Lubuskie wird dieser Tage ein Dokument mit Empfehlungen und Forderungen zum Klima- und Umweltschutz übermittelt. Die darin aufgeführten Vorschläge wurden gemeinsam von deutschen und polnischen Schülerinnen und Schülern während einer gemeinsamen Debatte zum European Green Deal erarbeitet.

Jugendliche aus Deutschland und Polen arbeiteten in einer Diskussion am 8. Oktober 2020 in Frankfurt (Oder) konkrete Empfehlungen für die Bereiche Mobilität, Energiewende und Biodiversität aus. Die diskutierten Themen betreffen die grüne Strategie der Europäischen Kommission, den sogenannten „European Green Deal“. Dieser sieht vor, dass Europa bis 2050 ein klimaneutraler Kontinent wird.

Die Empfehlungen für gesamteuropäische Lösungsansätze stellen einen grenzübergreifenden Beitrag der Doppelstadt und der Region zum Diskurs über die Zukunft Europas dar. Ein Schreiben und das Dokument werden von den Europe Direct Informationszentren Frankfurt (Oder) und Zielona Góra an die Europaabgeordneten weitergeleitet.

%d Bloggern gefällt das: