Frankfurt/ Oder: Fast zu betrunken zum Klauen +++ Diebstahl von Kfz

Diebstahl von Kfz – 

Am Samstag, gegen 02:00 Uhr brachen unbekannte Täter durch Einschlagen einer Fensterscheibe in den Werkstattbereich eines Autohauses in der Berliner Chaussee ein. Im Werkstattbereich wurden zwei Stahltüren aufgehebelt und aus einem Raum insgesamt neun Fahrzeugschlüssel entwendet. Vermutlich zwei dieser konnte die Täter sofort den entsprechenden Fahrzeugen zuordnen, da vom Firmengelände ein Jeep Cherokee und ein Ford Fiesta entwendet wurden. Die Gesamtschadenshöhe wird in diesem Fall auf 62000 Euro beziffert. Die Spurensicherung am Tatort erfolgte durch Spezialisten der Kriminaltechnik.

Fast zu betrunken zum Klauen – 

Am Freitag, gegen 17:00 Uhr versuchte ein 38-jähriger Pole aus einem Supermarkt in der Markendorfer Straße insgesamt fünf Akku-Kettensägen aus dem Werbewarenbereich zu entwenden. Da diese nicht so einfach versteckt werden konnten, fiel es der Belegschaft und auch einem Kunden auf, die den Täter bis zum Eintreffen der Beamten festhielten. Im Rahmen der Strafanzeigenaufnahme erfolgte natürlich auch die Überprüfung der Vernehmungsfähigkeit beim Beschuldigten, die in diesem Fall auf Grund eines Alkoholwertes von 3,71 Promille nicht gegeben war. Folglich musste der Tatverdächtige zuerst seinen Rausch ausschlafen und konnte erst am Folgetag kriminalpolizeilich behandelt werde. Der Schaden bei dieser Straftat beläuft sich auf 745 Euro.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: