Frankfurter Kunstverein übernimmt Kunstpatenschaft für die „Muse“ von Roland Rother

Im Beisein des Künstlers wurde dem Frankfurter Kunstverein 15. Juni 2022 durch die Dezernentin für Kultur, Bildung, Sport, Bürgerbeteiligung und Europa Milena Manns die Pflegepatenschaft für die „Muse“ von Roland Rother übergeben. Bereits seit 1991 schmückt das Kunstwerk als Hauszeichen den öffentlichen Raum vor dem Haus der Künste.

Schützend beugt sich die Muse über die Künste, die an dem Sockel in anekdotischen Szenen wiedergegeben sind. Dabei verweist die Plastik auf die Nutzung des Gebäudes durch verschiedene kulturelle Einrichtungen und regt zu einem Austausch darüber an.

Im Anschluss an die Patenschaftsübergabe führte Roland Rother durch die in der Galerie B gezeigte Personalausstellung „Frankfurter Baum XXII“ und erzählte die Geschichten zu den einzelnen Entwürfen, die er in den letzten Jahrzehnten für die Stadt geschaffen hat.

„Jedes dieser Werke zeigt auf eindrückliche Weise, wie Rother mit seiner individuellen Formsprache die Stadt Frankfurt (Oder) und ihre Besonderheiten in ein Kunstwerk überführt“, dankt Dezernentin Milena Manns dem Künstler für sein Wirken.

Seit Beginn des Patenschaftsprogramms im Jahr 2020 wurden bereits 13 Patinnen und Paten gefunden. Dabei übernahmen sowohl Vereine und andere Einrichtungen die Pflege für ein Kunstwerk im öffentlichen Raum als auch Einzelpersonen. Um diese Kunstwerke weiterhin zu bewahren, werden neben kleineren Reinigungsmaßnahmen auch Kontrollen der Werke und das anschließende Melden von Schäden, Verunstaltungen oder versuchten Diebstählen durchgeführt.

Bürgerinnen und Bürger, die an einer Patenschaft interessiert sind, können sich an Magdalena Scherer aus dem Kulturbüro wenden (T: 0335 55378335, E: Magdalena.Scherer@kultur-ffo.de).

%d Bloggern gefällt das: