Franziska Giffey zum 78. Jahrestag des 20. Juli 1944: „Verantwortung für unsere Demokratie zu übernehmen, ist ein Auftrag an uns alle“

Die Regierende Bürgermeisterin von Berlin, Franziska Giffey, erklärt zum Gedenken an den Widerstand gegen die nationalsozialistische Gewaltherrschaft:

„Es waren die tapferen Frauen und Männer des 20. Juli 1944, die in einer verbrecherischen Diktatur unter allergrößten Gefahren bereit waren, das höchste Opfer zu bringen, um Krieg und Völkermord zu beenden und damit die Grundlagen für ein aus ihrer Sicht besseres Deutschland zu legen. Wir verneigen uns vor ihnen. Der Auftrag an uns alle, Verantwortung für unsere Demokratie zu übernehmen, gehört zu den immerwährenden Lehren der NS-Diktatur.“

Am 20. Juli 1944 fand der militärische Umsturzversuch mit einem geplanten Attentat gegen Hitler durch die Gruppe um den Oberst Claus Schenk Graf von Stauffenberg statt. Der Versuch scheiterte. Die Mitglieder der Gruppe und viele weitere oppositionelle Männer und Frauen sowie Angehörige wurden infolge des gescheiterten Attentats verfolgt, verurteilt oder getötet.

Am 20. Juli 2022 gedenkt das Land Berlin sowie der Bund den Widerstandskämpfenden.

%d Bloggern gefällt das: