BlaulichtBundesland Nordrhein-WestfalenFeuerwehr

Frau in Olsberg von Zug angefahren

#Olsberg (ots)

 

Am Dienstagnachmittag gegen 15:45 Uhr wurde der Löschzug Bigge – Olsberg zusammen mit dem Rettungsdienst, Notarzt, der Polizei, der Bundespolizei, dem Notfallmanager der deutschen Bahn und einem Sonderfahrzeug des ZFR Enste zum Bahnhof Olsberg alarmiert. Hier wurde eine Person vor Zug gemeldet. Da die genaue Unfallstelle zunächst nicht bekannt war, fuhren mehrere Einsatzfahrzeuge verschiedene mögliche Örtlichkeiten an. Letztlich befand sich die Einsatzstelle am Bahnhof in Olsberg, einige Hundert Meter in Fahrtrichtung Brilon Wald. Ein in den Bahnhof einfahrender Zug, der in Richtung Bestwig unterwegs war, hatte im unübersichtlichen Kurvenbereich eine im Gleisbett befindliche Person angefahren. Um den Bereich mit den erforderlichen Rettungsgeräten betreten zu können, musste ein Zaunelement am Bahngelände entfernt werden, um dann nach einem längeren Fußmarsch zum Unfallort zu gelangen. Eine schwer verletzte 56-jährige Frau wurde vom Rettungsdienst und Notarzt vor Ort im Gleisbett Erstversorgt. Über eine Rettungsplattform mit Rollen wurde sie dann von der Feuerwehr über die Bahnschienen in Richtung Bahnhof gefahren. Anschließend wurde sie mit einem Rettungshubschrauber in eine Fachklinik nach Bochum geflogen. Warum sich die Frau im Gleisbett befand, ist jetzt Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Die 8 Fahrgäste sowie der Zugbegleiter blieben bei der vom Zugführer sofort eingeleiteten Notbremsung unverletzt. Das Sonderfahrzeug des ZFR und hydraulisches Rettungsgerät kamen nicht zum Einsatz, die Frau war nicht eingeklemmt. Insgesamt waren 45 Einsatzkräfte, 11 Einsatzfahrzeuge und 1 Rettungshubschrauber vor Ort. Beide Bahnstrecken waren bis 16:06 Uhr gesperrt, ebenso die Bahnhofstraße in dem Bereich. Einsatzende war um 16:45 Uhr.

Kommentar verfassen