Frau schlägt Polizisten mit Gehstock

#Duisburg (ots)

Die Bundespolizei kontrollierte am Samstagnachmittag (19. Juni), um 14.15 Uhr, im Duisburger Hauptbahnhof eine Frau (66), weil sie keine erforderliche Mund-Nasen-Bedeckung trug. Als die Uniformierten sie aufforderten sich auszuweisen, schlug sie mit ihrem Gehstock nach den Polizisten.

Die 66-jährige Deutsche ließ sich nach der Ansprache der Beamten nicht aufhalten und drohte ihnen, dass wenn sie sie nicht gehen lassen würden, sie mit dem Stock nach ihnen schlagen würde. Die Beamten versuchten beruhigend auf die Frau einzuwirken. Allerdings ohne Erfolg. Sie beleidigte die Beamten und schlug einem Polizisten (20) und einer Polizistin (25) mit ihrem schwarzen Gehstock gegen die Beine. Anschließend wurde ihr der Stock aus der Hand gerissen und die Mitnahme zur Dienststelle sollte erfolgen. Dabei ließ sie sich zu Boden fallen, zum Fahrzeug tragen und zur Wache transportieren. Auf dem Weg zur Wache leistete sie weiterhin Widerstand.

Die Personalien konnten auf der Dienststelle festgestellt werden und eine Bescheinigung zur Befreiung der Maskenpflicht wurde bei der Durchsuchung aufgefunden. Einen Atemalkoholtest lehnte die Frau ab. Die eingesetzten Polizeibeamten erlitten Kratz- und Schürfwunden an den Beinen und Händen, waren jedoch weiterhin dienstfähig.

Nun wurde gegen die 66-Jährige aus Duisburg ein Strafverfahren wegen der Beleidigung, der Bedrohung und des tätlichen Angriffs eingeleitet. Nach Eröffnung des Tatvorwurfs wurde sie von der Wache entlassen.

%d Bloggern gefällt das: