Free-TV-Premiere im ZDF: „Jagd vor Gibraltar“

Die jungen spanischen Fischer Niño und Compi verdienen als Drogenkuriere spielerisch eine Menge Geld. Doch dann treffen die beiden eine fatale Entscheidung: Sie wollen selbst in das illegale Geschäft einsteigen. Das ZDF zeigt die Free-TV-Premiere „Jagd vor Gibraltar“ am Montag, 29. Juli 2019, 22.15 Uhr. Vom Sendetag an ist der Film auch in der ZDFmediathek abrufbar. Der spanische Krimi ist der fünfte Film der Reihe „Europäisches Kino“ im Montagskino.

Niño (Jesús Castro) lebt in einer kleinen spanischen Stadt an der Grenze zu Gibraltar. Er repariert Motorboote und träumt gemeinsam mit seinem Freund Compi (Jesús Carroza) vom großen Geld. Die Chance scheint gekommen: Die beiden werden als Kuriere engagiert und transportieren mit einem Motorboot Drogen von Afrika nach Spanien. Der Verdienst ist enorm, alles läuft prächtig. Doch schon bald wird die Polizei auf die jungen Draufgänger aufmerksam. Die Polizisten Jesús (Luis Tosar) und Eva (Bárbara Lennie) wollen den Schmugglern schon seit einiger Zeit das Handwerk legen. Gerade jetzt werden Niño und Compi übermütig: Sie planen ihr eigenes Geschäft, um richtig abzusahnen. Aber damit locken sie nicht nur die Behörden auf ihre Fährte, sondern auch die Drogenmafia.

Den Abschluss der sechsteiligen Reihe „Europäisches Kino“ bildet am Montag, 12. August 2019, 22.15 Uhr, der österreichische Thriller „Die Hölle“.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: