Freiwillige Wehren aus Cottbus/Chóśebuz sichern Fluthilfe mit ab

Beruf und Berufung: Unter den 18 Einsatzkräften, die am Donnerstag zur
Fluthilfe in Rheinland-Pfalz ausgerückt sind, befinden sich neben
Berufsfeuerwehrleuten auch Feuerwehrleute aus Freiwilligen Wehren. Im
ersten „Rutsch“, der die ersten Tage des Hilfseinsatzes bestreitet, sind das
Kräfte aus Sachsendorf, Schmellwitz, Ströbitz, Willmersdorf und Sandow. Im
Tausch folgen dann Kräfte aus Madlow, Merzdorf und Sielow, danach noch
Gallinchen und Groß Gaglow. Geplant ist, die Einsatzkräfte etwa alle vier
Tage auszutauschen. Wichtige Aufgaben sind u.a. das Abpumpen von
Wasser, Aufnahme von ausgelaufenem Öl sowie die Versorgung von
Hilfebedürftigen.

%d Bloggern gefällt das: