Führen eines Kfz unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln

BAB 10, Kilometer 91,5 in Fahrtrichtung Magdeburg – 

Sonntag, 15.11.2020, 02.36 Uhr – 

Der 25-jährige Führer eines aus Berlin stammenden Kleintransporters geriet bei einer durchgeführten Verkehrskontrolle aufgrund seiner Erscheinung unter den Verdacht, dass dieser das Fahrzeug unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln führte.

Ein freiwillig durchgeführter Drogentest erhärtete den Verdacht der kontrollierenden Beamten und verwies auf den Konsum von Opiaten.

Im weiteren Verlauf der Kontrolle konnten die Beamten im Fahrzeug zwei Tüten mit betäubungsmittelähnlichen Substanzen auffinden. Es erfolgte die Sicherstellung dieser.

Gegen den 25-jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und eine Blutprobe angeordnet.

%d Bloggern gefällt das: