Für die Zukunft gut aufgestellt – Woidke eröffnet Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr in Wehnsdorf

Ministerpräsident Dietmar Woidke hat das neue Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr im Heideblicker Ortsteil Wehnsdorf eröffnet. Der Neubau mit einer Fahrzeughalle, einem Raum für Einsatzbekleidung, sanitären Anlagen und einem Schulungsraum wurde aus Mitteln des Kommunalen Infrastrukturprogramms (KIP) mit rund 385.000 Euro gefördert.

 

Woidke sagte bei der Besichtigung: „Ein modernes Feuerwehrhaus wie dieses ist für den Brand- und Katastrophenschutz absolut notwendig. Katastrophen und Unglücksfälle wie die Flut in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen werden leider auch in Zukunft zu unserer Lebenswirklichkeit gehören. Feuerwehren müssen sich darauf einstellen und vorbereitet sein. Das freiwillige Engagement und der selbstlose Einsatz der Feuerwehrmänner und -frauen zum Wohle aller verdient die Anerkennung der ganzen Gesellschaft. Die Landesregierung unterstützt ihren Einsatz auch weiterhin sehr gerne, denn: Jeder Cent ist eine Investition in die Sicherheit unserer Bürgerinnen und Bürger.

Die Ortsteilwehr Wehnsdorf hat 21 aktive Mitglieder. Ministerpräsident Woidke hatte bereits 2019 einen symbolischen Scheck in Höhe von rund 385.000 Euro für den Neubau des Feuerwehrgerätehauses an den Bürgermeister der Gemeinde Heideblick und Vertreter der Feuerwehr übergeben. Die offizielle Eröffnung des neuen Gerätehauses musste coronabedingt auf dieses Jahr verlegt werden.

 

Das Kommunale Infrastrukturprogramm (KIP) des Landes lief von 2016 bis 2019 und umfasste Maßnahmen zur Stärkung der baulichen Feuerwehrinfrastruktur im Umfang von 35 Millionen Euro. Seit November 2020 gibt es eine neue Feuerwehr-Infrastrukturrichtlinie, mit der die Landesregierung allein in diesem Jahr 10,2 Millionen Euro in die Feuerwehren des Landes investiert.

%d Bloggern gefällt das: